Zwei Weltmeistertitel für Raion Dojo Fighterinnen

Letzte Woche fand die Weltmeisterschaft des Verbandes International Sport Kickboxing Association (ISKA) in der Türkei statt. Acht Wettkämpfer:innen des Raion Dojo vertraten die Schweiz im Nationalteam. Die beiden Fighterinnen Marian und Mia holten sich den Weltmeistertitel im K1 sowie im Muay Thai.

Text: Stefanie Probst

K-1, Muay Thai, Freestyle und Lightcontact: Dies sind einige der Disziplinen, in denen in Kemer (TUR)  letzte Woche die Weltmeisterschaft ausgetragen wurde. Neben Fighter:innen von weiteren Vereinen waren die Raion Dojo Athlet:innen Adriana, Ali, Gabriel, Lara, Marian, Mia und Sven Teil des Nationalteams. Sie alle stellten ihr Kämpferherz unter Beweis während der durchschnittlich 5 Kämpfe, die jeder und jede absolvierte.

Die Bilanz: Die Athlet:innen holten total sieben Mal Bronze, zwei Mal Silber und drei Mal Gold. Marian Scheidegger darf sich neu Weltmeisterin im K-1 bis 65kg sowie im Muay Thai  bis 65 kg nennen. Ihre Kämpfe konnten sich absolut sehen lassen und fanden auf hohem Niveau statt. An ihrem K1-Finalkampf war sie von Anfang an die Chefin im Ring und gab ihrer Gegnerin keine Chance, in ihren Kampf zu kommen. Marian dominierte mit sehr starken Lowkicks, welche der Gegnerin sichtbar zusetzten - ein sehr verdienter Sieg für Marian.

Auch Mia holte sich einen Titel durch einen sauberen Kampf. An dieser ersten WM-Teilnahme war sie nicht nur sportlich sondern auch mental gefordert. Umso stärker ist ihre Leistung zu gewichten: sie bezwang unter anderem ihre Gegenerin im Finalkampf und sicherte sich so den Titel als Weltmeisterin im K1-Sparring bis 70kg.

“Ich bin sehr stolz auf all unsere Fighter und Fighterinnen. Sie können auch stolz auf sich selber sein. Sie haben eine tolle Leistung auf internationaler Bühne abgeliefert”, so das Fazit von Coach Levent.

Zurück